Wappen Kaiserliche Werft Kiel
Wappen Kaiserliche Werft Kiel

Deutsche Werke Kiel

Herzlich Willkommen auf meiner Seite

 

Ich bin Hans-Georg Z.  (Ein Zeitzeuge ) 

 

Warum diese Seite ?

 

Ich erhielt meine Ausbildung zum Maschinenschlosser auf den

 

"Deutschen Werken Kiel".

 

Dieses Unternehmen gibt es heute nicht mehr.

Meine Lehrzeit auf der Werft war intensiv und vorbildlich, sie prägte nachhaltig mein ganzes Berufsleben.

 

Das Archiv der Deutschen Werke, somit auch das der Kaiserlichen Werft in Kiel, so wurde stets auf Anfrage geantwortet, sei durch Kriegsereignisse vernichtet worden. Dies kann nicht widerlegt werden, doch ein Opfer der Bomben war es nicht. Die Fliegerangriffe trafen die Werft nicht unvorbereitet. Eine Verlagerung oder bombensichere Verwahrung kann als vorausgesetzt angenommen werden.

 

Es besteht vielmehr der begründete Verdacht, dass ein nicht autorisierter Personenkreis sich widerrechtlich den Besitz aneignete.

 

Meine Neugier zur Geschichte des Werkes bewegten mich zu Nachforschungen, welche recht mühevoll und zeitraubend war, der finanzielle Aufwand war erheblich.

 

Die Geschichte des Unternehmens, einst zu den vier größten weltweit in seiner Branche in der Welt zählend, ist seit Kriegsende in der Literatur und Dokumentation verklärt. Selbst in zeitgenössischer Marineliteratur findet man unrichtige Angaben.

 

Hier auf eine Richtigstellung hinzuwerken war Sinn meiner Recherche. Letztlich aber sollte erinnert werden an die dort über Generationen beschäftigten Menschen und eine Würdigung der auf der Werft vollbrachten schiffbaulichen Leistungen.

 

Ich möchte dem Marine- und Schiffbauinteressierten diese Ergebnisse nicht vorenthalten.

 

Dieses ist eine rein private, nicht öffentliche von mir aufgebaute Webseite und nicht Kommerziell.

 

 

Ein neues Fundstück für uns!

 

Einen Herzlichen Dank an Herrn Wujec,

 

der uns dieses Abzeichen (Anstecknadel) zu treuen Händen überlassen hat.

 

Herr Wujec fand das Abzeichen ca. 25 km von der Stadt Gdynia (Gotenhafen), 4 cm Durchmesser (die Nadel fehlt), und die Emailierung ist abgegangen.

Die DWK war schon sehr früh in Gotenhafen (Gdynia), also ist es bestimmt ein Original.

 

 

In Gedenken an Hans Georg Z. ()

 

Wir möchten diese tollen Seiten von Hans Georg, für alle, die Interesse an den Deutschen Werken Kiel und an den Aufzeichnungen von Hans Georg haben, aufrechterhalten.

 

Es wäre sehr schön, wenn Sie, lieber Leser, ihre Meinung zu den Seiten hier im Gästebuch eintragen würden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Britta & Peter

 

Freunde von Hans Georg

 

Gedenken an Hans Georg Z.

 

Wir sind sehr traurig!

 

Eine Stimme, die uns vertraut war, spricht nicht mehr.

Ein Mensch, der uns wichtig war, ging am 23.03.2014 von uns.

 

Du bist nicht für immer weg,

du bist nur ein Stück vorausgegangen.

 

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens:

 

Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an dich erinnern, und dich dadurch nie vergessen lassen.

 

Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still, doch unvergessen.

Was uns bleibt, sind Dank und Erinnerungen an Dich, Hans Georg.

 

 

 

Besucherzaehler